Ein bisschen Fieden…

„Liebe Freunde, 

 

heute Nacht sind Viola und ich erfolgreich in Berlin angekommen, nach Kyiw mein zweites Zuhause. Es war eine sehr herausfordernde und emotional sehr anstrengende Evakuierung, da ich viele Freunde und mir ans Herz gewachsene Menschen zurücklassen musste. So sind einige Spieler unserer Skaterhockey Nationalmannschaft als auch Vorstandsmitglieder des ukrainischen Rollhockeyverbandes Bürgerwehren beigetreten, um die Freiheit der Ukraine zu verteidigen. Einige ihrer Väter und Brüder sind Soldaten und Offiziere der ukrainischen Armee.

Während meiner Evakuierung haben wir mit Iryna und Katya auch zwei neue Freundinnen dazugewonnen. Es handelt sich hierbei um die Töchter von Sportfreunden aus Kyiw, die uns gebeten haben, ihre Töchter mit mir in Sicherheit zu bringen. Beide wohnen jetzt bei Viola und mir in Berlin. 

Zum späteren Zeitpunkt werden wir mehr Hintergründe und Stories zu diesem „Abenteuer“ kommunizieren. 

Viele von euch haben uns angerufen oder angeschrieben und gefragt, ob und wie sie helfen können. Deswegen haben wir beschlossen, gemeinsam mit meinen Freunden aus der internationalen Skaterhockey Gemeinschaft, heute die Organisation von Hilfen für unsere ukrainischen Freunde und ihren Familien zu starten. Wir haben nicht die Absicht große internationale Hilfsorganisationen zu ersetzen, sondern zielgerichtet der ukrainischen Skaterhockey Familie zu helfen, d.h. allen Spielern & Offiziellen der ukrainischen Mannschaften und Klubs sowie ihrer Familien. 

Unsere Unterstützung unterteilt sich in drei Aspekte: 

1) Hilfe für evakuierte Freunde/Familien und

2) Hilfen für Freund und Familien vor Ort in der Ukraine

3) Praktische Hilfen für die ukrainische Armee bzw. die Einheiten, in denen unsere Sportler/Offiziellen und ihre Familienangehörigen kämpfen

Jörg Ogilvie, Vorsitzender des Berliner Rollsportverbands für Skaterhockey, wie auch Ingo Goerke, Präsident der ISHD haben umgehend Unterstützung zugesagt. Da Zeit nicht gerade unser Freund ist und wir sehr viel davon während der extrem langen Ausreise verloren haben, werden wir ein Unterkonto bei den Spreewölfen Berlin eröffnen, wo Jörg ebenfalls Präsident und Viola und ich Vereinsmitglieder sind.   

Katya und Iryna werden uns in Berlin unterstützen und meine ukrainischen Kollegen (Verband, Klubs, mein Office) werden in der Ukraine vor Ort das Management übernehmen. 

Wir werden alles dokumentieren und die geleisteten Hilfen dann beschreiben. Dies erfolgt über die offiziellen Kanäle des ukrainischen Skaterhockey Verbandes und der Spreewölfe Berlin (Webseiten, Facebook, Instagram). 

Generell gilt, dass ein Großteil in der Ukraine ihre Arbeit verloren hat und der Krieg Nahrungs- und medizinische Güter verknappt und teurer bzw. kaum erschwinglich macht. Wir wollen helfen, durch diese schwierigen Zeiten zu kommen. Wir sind über jede Unterstützung hierzu sehr dankbar. 

Weitere Information folgen zeitnah.

 

André Poddubny“

 

 

Hier könnt ihr unterstützen:

IBAN: DE10 1203 0000 1005 4128 10

BIC: BYLADEM1001

Betreff: "Spende Ukraine"

Falls ihr weitere Fragen habt, meldet euch bei Vio unter 

Auf den Punkt

  • 1
  • 2
  • 3

Aus den Ligen

  • All
  • Hobbyliga
  • Junioren
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

Internes

  • 1
  • 2
  • 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.