20190310 BUF SWB

Da war mehr drin

Da war mehr drin

 - so lautet wohl das Fazit der Märkischen Löwen zum vergangenen 2. Spieltag der H-Liga 2019 vom letzten Sonntag. Austragungsort war diesmal die Traglufthalle in Strausberg, wo bei herrlichen 28°C nur ein  laues Lüftchen die geschundenen Spieler kühlte. Zumindest wenn man seine Spielpause draußen vor der Halle verbrachte war. In der Halle selbst herrschten spätestens ab 12.00 Uhr saunaähnliche Zustände, die den Spielern und Zuschauern alles abverlangten.

Für uns Löwen, die aus dem ersten Turnier bei den Spreewölfen mit 0 Punkten und einem Torverhältnis von 2:17 rausingen, sollte nun vor heimischer Kulisse die Aufholjagd beginnen. Los ging es gleich gegen die Spreewölfe. Es war ein hart umkämpftes Spiel, in dem es hin und her ging. Nachdem die Spreewölfe gegen Ende dann doch wieder in Führung gingen und es 2:3 aus unserer Sicht stand, warfen wir nochmal alles nach vorne. Es kam in den letzten Sekunden zu einem hektischen Knäuel vor dem Tor der Spreewölfe. Viele Schläger schlugen nach dem Ball, der mehrere Sekunden frei vor dem Tor lag und trotzdem nicht rein wollte. So blieb es beim 2:3.

Die Polarsterne waren der nächste Gegner. Die Potsdamer kündigten an, gegen uns alles in die Waagschale werfen zu wollen, hatten sie ihr erstes Spiel doch ebenfalls verloren. Der erste Gegentreffer war schon seltsam. Es sah zuerst so aus als hätte unser Torwart den Ball sicher, bevor er dann doch irgendwie ins Tor kullerte. Das zweite Gegentor war dann ein missglückter Rückpass, der blöderweise sein Ziel im eigenen Tor fand. So ging es munter weiter und auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer konnte das Endergebnis von 1:6 nur wenig beschönigen.

Gegen die Blizzards, sahen wir lange recht gut aus, obwohl wir dort auch schon hinten lagen. Als dann einer unserer Spieler wegen einer Knieverletzung ausfiel, war das Spiel gelaufen. Nur noch zu sechst in der Hitze der Halle und im Eifer des Gefechts schmolzen die Kräfte schneller als die Butter auf den Stullen. Endergebnis 1:5.

Also dann eben gegen Falkensee. Und prompt gingen wir nach kurzer Zeit in Führung. Da musste doch was gehen. Die erste Hälfe konnten wir noch mithalten, auch wenn Falkensee das Ergebnis schon drehte. In der zweiten Hälfte konnte sie ihre Führung dann noch weiter zum 1:5 Endergebnis ausbauen.

Das letzte Spiel gegen Rostock war dementsprechend unsere letzte Chance auf Punkte. Mit dem Herz in der Hand und dem Kopf durch Wand haben wir das dann allerdings leider auch versemmelt und diesmal sogar ohne eigenen Torerfolg. Endergebnis 0:2.

Als Fazit kann man sagen, da war mehr drin, aber irgendwie halt auch der Wurm. Immerhin 5:21 Tore, was wir, optimistisch wie wir sind, als glasklare Verbesserung werten und Spaß hat´s auch gemacht. Großen Dank an alle Spieler und die vielen Helfer ohne die der Turniertag nicht so reibungslos und gut geklappt hätte. Das nächste Turnier findet am 18.8. in Falkensee statt, wo wir uns schon auf fünf neue Chancen endlich Punkte zu holen freuen.

Red Devils - Junioren rocken Europa!

Das malerische Avenches (Schweiz) war am vergangenen Wochenende der Austragungsort für den diesjährigen Europapokal in der Altersklasse U19. Die Teufel traten die lange Anreise mit gemischten Gefühlen an, denn das enttäuschende Ausscheiden im ISHD-Pokal und der verletzungsbedingte Ausfall von Niklas Pilz hatten Spuren hinterlassen.

Weiterlesen

U16-Landesauswahl erkämpft 3. Platz

Am Pfingstwochende fand der erstmalig ausgetragene Länderpokal in der Altersklasse U16 statt. In der Carl-Schuhmann-Halle bekamen die zahlreichen Zuschauer von Beginn an Spiele auf hohem Niveau zu sehen. Unser Team startete mit einem 3:3 gegen Niedersachsen und zeigte dabei vor allem kämpferisch eine sehr gute Leistung. Im zweiten Spiel ging es gegen die Auswahl aus Baden-Württemberg und hier konnte das Team dann auch spielerisch voll überzeugen und die Begegnung mit 9:2 für sich entscheiden. Nach einer kurzen Pause warteten dann unsere Freunde aus Bayern auf unsere Auswahl und in einer wirklich hochklassigen Begegnung hieß es am Ende 6:1 für die Kids aus Berlin/Brandenburg. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen die Auswahl aus NRW. Bis weit in die zweite Halbzeit forderte unsere Auswahl dem Favoriten alles ab und beim Stande von 4:5 schien noch viel möglich. Am Ende stand es dann aber 10:5 für eine tolle Mannschaft aus NRW. Am Ende der Vorrunde stand unsere Mannschaft dann auf einem hervorragenden 2. Platz. Am Sonntagmorgen wartete ím Halbfinale erneut das Team aus Niedersachsen und am Ende musste sich unser Team einem in diesem Spiel besseren Gegner mit 2:5 geschlagen geben. Schade in dieser Begegnung war, dass die Schiedsrichter vollkommen von ihrer guten Linie des Vortags abwichen und mehr als kleinlich vor allen gegen unser Team pfiffen. Am Ende standen 6:1 Strafen gegen uns, ohne dass das Spiel auch nur einen Moment lang unfair gewesen wäre. In den vier Spielen des Vortags bekamen wir bei gleicher Spielweise insgesamt nur 5 Strafen. Die Enttäuschung war jedenfalls ziemlich groß und da der Modus eine erneute Qualifikation für das kleine Finale verlangte, waren jetzt vor allem unsere Trainer Mario Weinhold und Thomas Wolff gefordert. Und um es vorwegzunehmen: Sie leisteten tolle Arbeit. Mit einem 5:2 gegen Baden-Württemberg gelang zunächst der Einzug ins Spiel um Platz 3 und dieses konnte dann in einer erneut rassigen Begegnung mit 4:3 gewonnen werden. Gekrönt wurde der tolle 3. Platz dann noch von der Allstar-Nominierung unseres Kapitäns Arne Weinhold. Wir gratulieren unserem Team und den Trainern zu dieser tollen Leistung und wir bedanken uns bei der Red Devils für die tolle Unterstützung bei der Ausrichtung des Turniers.

Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass die Unterstützung aus den Reihen der Nachwuchsteams der BISHL enttäuschend war. Hier haben die Trainer nicht nur jede Solidarität mit dem Auswahlteam vermissen lassen, sondern sie haben auch eine große Chance verpasst, bei ihren Kindern noch mehr Leidenschaft für unseren tollen Sport zu wecken.

Auf den Punkt

  • 1
  • 2
  • 3

Aus den Ligen

  • All
  • 2.BLN
  • Hobbyliga
  • Jugend
  • Junioren
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

Internes

  • 1
  • 2
  • 3